Skip to main content

Aktuelles

  • Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in einer Hausschweinhaltung im Landkreis Emmendingen

    In einem landwirtschaftlichen Betrieb im Landkreis Emmendingen wurde der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) festgestellt. „Nachdem unser Veterinäramt am Mittwoch den Verdacht auf die afrikanische Schweinepest gemeldet hatte, der inzwischen durch das Friedrich-Loeffler-Institut bestätigt wurde, wurden sofort alle notwendigen Maßnahmen ergriffen, um eine Ausbreitung der Tierseuche zu verhindern“, erklärt Landrat Hanno Hurth. „Es macht uns betroffen, dass es zu diesem Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest gekommen ist. Das Landratsamt wird nun eine sogenannte Schutzzone und Überwachungszone um den Betrieb einrichten, in dem es zu dem Ausbruch kam. Noch heute wird eine Allgemeinverfügung erscheinen, die ab morgen gilt und deren Bestimmungen eine Ausbreitung des Virus verhindern sollen. Unter anderem wird es Schweinehaltern untersagt sein, Schweine in die ausgewiesenen Zonen hinein und aus den Zonen heraus zu bringen.“


    Deutschland ist seit September 2020 von der Afrikanischen Schweinepest betroffen, bisher wurden Fälle in Brandenburg und Sachsen bekannt. In Baden-Württemberg ist der Ausbruch im Landkreis Emmendingen der erste.


    Das Virus der ASP befällt laut Bundeslandwirtschaftsministerium nur Schweine (Wild- und Hausschweine). ASP sei nicht auf den Menschen übertragbar – weder durch den Verzehr von Schweinefleisch, noch über direkten Tierkontakt. Allerdings spiele der Mensch bei der Verbreitung der Seuche eine wichtige Rolle, zum Beispiel durch unsachgemäße Entsorgung von ASP-virushaltigen Lebensmitteln oder durch ASP-virushaltiges Material an Schuhen und Fahrzeugen.


    Auf die nachfolgend abgedruckte Allgemeinverfügung nach Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) bei gehaltenen Schweinen in Forchheim im Landkreis Emmendingen wird verwiesen.

    weiterlesen
  • Verkündung der Wasserschutzgebietsverordnung vom 05.05.2022

    Wasserschutzgebiet Wasserversorgungsverband Mauracherberg und gemeinsame Wasserversorgung Teningen/Emmendingen
    Verkündung der Rechtsverordnung



    Die Wasserschutzgebietsverordnung des Landratsamtes Emmendingen vom 05.05.2022 zum Schutz des Grundwassers im Einzugsgebiet der Grundwasserfassungen Tiefbrunnen I-VI des Wasserversorgungsverbands Mauracherberg und der Tiefbrunnen I und II der gemeinsamen Wasserversorgung der Stadt Emmendingen und der Gemeinde Teningen tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft.


    Auf die nachfolgende abgedruckte Fassung wird verwiesen.



    Das Landratsamt Emmendingen – Untere Wasserbehörde – setzt zum Schutz des Grundwassers im Einzugsgebiet des Wasserversorgungsverbandes Mauracherberg und der gemeinsamen Wasserversorgung Teningen/Emmendingen für die öffentliche Wasserversorgung das bestehende Wasserschutzgebiet neu fest.
    Für die Tiefbrunnen I-VI wurden die vorhandenen Schutzgebiete erweitert und für die Tiefbrunnen Allmend I und Allmend II neu festgesetzt.
    Das innerhalb dieses neu festzusetzenden Wasserschutzgebietes liegende Wasserschutzgebiet des Zentrums für Psychiatrie wird in einem gesonderten Verfahren ebenfalls neu festgesetzt.
    Das Wasserschutzgebiet zum Schutz der Tiefbrunnen erstreckt sich auf die Gemarkungen Buchholz, Denzlingen, Emmendingen, Holzhausen, Kollmarsreute, Neuershausen, Nimburg, Reute, Sexau, Teningen, Vörstetten, Wasser. Es ist in die weitere Schutzzone (Zone III A und III B), die engere Schutzzone (Zone II) und den Fassungsbereich (Zone I) gegliedert.


    Die Rechtsverordnung und die dazugehörigen Karten, die den parzellenscharfen Verlauf des Schutzgebietes und der Schutzzonen wiedergeben und das hydrogeologische Gutachten liegen in der Zeit von Mittwoch, 25. Mai 2022 – Donnerstag, 09.Juni 2022 im Bürgermeisteramt Reute, Erdgeschoss, Bürgerbüro, zur kostenlosen Einsicht durch jedermann während der Sprechzeiten öffentlich aus.


    Die Unterlagen können auch auf der Internetseite des Landkreises Emmendingen unter https://www.landkreis-emmendingen.de/verwaltung-service/aemter-ansprechpersonen/aemter-organigramm/dezernat-5/amt-fuer-wasserwirtschaft-und-bodenschutz unter der Rubrik „Aktuelle Informationen“ eingesehen werden.

    weiterlesen
  • Bauausschuss-Sitzung

    Am Mittwoch, 25.05.2022, findet um 18:30 Uhr in der Aula der Eichmattenschule eine öffentliche Sitzung des beschließenden Bauausschusses statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu dieser Sitzung eingeladen.


    Auf die nachfolgende abgedruckte Tagesordnung wird verwiesen.

    weiterlesen
  • Gemeinderatssitzung

    Am Donnerstag, den 19.05.2022 findet um 20.00 Uhr in der Aula der Eichmattenschule eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates mit folgender Tagesordnung statt:


    1. Verschiedenes, Fragen und Anregungen der Zuhörer


    2. Erneuerung der Lichthofanlage vom Kindergarten St. Josef, Kirchstr. 5, 79276 Reute


        Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe der Bauleistung


    3. Verschiedenes, Fragen und Anregungen der Zuhörer

    weiterlesen