Kindergärten Aktuell

Kindergartengebühren für den Kindergarten Fantasia 2016/2017 - neue Satzung ab 01.09.2016

Turnusgemäß schreibt die Gemeinde die Elternbeiträge entsprechend den landesweit geltenden `Gemeinsamen Empfehlungen der Kirchen und der Kommunalen Landesverbände´ und in Absprache mit dem Träger der Einrichtung des Kindergartens `St. Josef´, der Katholischen Kirchengemeinde, für beide Kindertageseinrichtungen in Reute fort.

Im Rahmen der Kuratoriumssitzung vom 04. Juni 2016 wurden die Kindergartengebühren für die Jahre 2016/2017 abgestimmt und dem Gemeinderat sowie dem kirchlichen Stiftungsrat einstimmig zur Beschlussfassung empfohlen. Der Gemeinderat hat daraufhin zuletzt am 07. Juli 2016 die S a t z u n g „Gebührenordnung für den Kindergarten Fantasia“ beschlossen.
 
Die Empfehlungen folgen seit 2009/10 dem sogenannten württembergischen Erhebungs-System. Die Berechnung der Elternbeiträge erfolgt nach der sog. familienbezogenen Sozialstaffelung, bei der alle im selben Haushalt lebenden Kinder bis zur Vollendung ihres 18. Lebensjahres berücksichtigt werden. Ziel ist es, Familien mit mehreren Kindern im selben Haushalt zu entlasten.
 
Ausgangslage für die Erhebung der Elternbeiträge bleibt, dass landesweit angestrebt wird, rd. 20 % der tatsächlichen Betriebsausgaben durch Elternbeiträge zu decken. Die Empfehlungen berücksichtigen lediglich die voraussichtlichen Personal- und Sachkostensteigerungen in Höhe von ca. 3 % pro Jahr und bewirken damit keine grundsätzliche Erhöhung des Deckungsgrades. Hierbei wird eine Betreuungszeit der Kinder von 6 Stunden am Tag berücksichtigt (Regelkindergarten Ü3/ Halbtagesbetreuung U3). Es ist festzustellen, dass die Deckungsbeiträge in Reute deutlich unter 20% liegen.
 
Der Tarifabschluss Ende des Jahres 2015 brachte für das Personal der Kinderbetreuungseinrichtungen teilweise erhebliche Verbesserungen insbesondere bei der Eingruppierung.

Das Ziel, eine Kostendeckung durch Elternbeiträge von rd. 20 % zu erreichen, bedeutet somit die Notwendigkeit einer Erhöhung über die der gemeinsamen Empfehlung zugrunde liegenden Steigerung i.H.v. 3 % pro Kindergartenjahr hinaus. Aufgrund der eingetretenen Steigerungen beim Personalaufwand werden bei der Festsetzung der Beitragssätze für das Kindergartenjahr 2017/2018 Erhöhungen im Umfang von 6 bis 8 % umgesetzt werden müssen. Es liegt im freien Ermessen der Gemeinden und freien Träger, für das Kindergartenjahr 2016/2017 vor dem Hintergrund der vorstehend genannten Beitragserhöhung 2017/2018 einen „Zwischenschritt“ einzulegen, indem die Beiträge für das Kindergartenjahr 2016/2017 nochmals erhöht werden.
 
Eine entsprechende Beitragsanpassung ab dem Kindergartenjahr 2016/ 2017 wurde dem Stiftungsrat und dem Gemeinderat vom Kindergartenkuratorium entsprechend vorgeschlagen.

Für den neuen Gebührenansatz im U3 Bereich, sowie bei der Ganztagesbetreuung Ü3 wurde wie folgt vorgegangen:
 
Der Landesrichtsatz der U3 Betreuung halbtags, für 5 Tage sieht einen Betrag i.H.v. 317 € für das Kindergartenjahr 2015/2016 vor, für das kommende in 2016/2017 schon 327 €. In der Gemeinde Reute kostet dieser Platz 238 €.
Basierend auf dem Landesrichtsatz wurde eine Erhöhung von 22 € veranschlagt. Dies entspricht einer Erhöhung von 9,2 %, die auf die übrigen Gebühren im U3 Bereich und der Ganztagesbetreuung im Ü3 Bereich übertragen wurde.
 
Für die verlängerten Öffnungszeiten wurde seit der Umstellung auf das `württembergischen Erhebungs-System´ für alle Kinder ein einheitlicher Zuschlag von pauschal 12 € verlangt. Entsprechend den Landesrichtsätzen soll hier jedoch ein Mehrpreis von rd. 25% erhoben werden. Der bisherige pauschale Zuschlag benachteiligte daher Familien mit mehreren Kindern. In der Kuratoriumssitzung wurde daher beschlossen, den Gremien eine schrittweise Annäherung an diese landesweite Regelung vorzuschlagen und den Zuschlag zunächst auf 15 € anzuheben und in der Zukunft so zu differenzieren, dass nach und nach das angestrebte Niveau erreicht wird.
 
Die Gebühren im Regelkindergarten, der nur noch im Kindergarten St. Josef angeboten wird, wurden geringfügig angehoben.
 
Insgesamt ist festzustellen, dass die verlangten Beiträge auch nach der vorgeschlagenen Erhöhung weiter deutlich unter den Landesrichtsätzen liegen werden.

Die Gebührensatzung für den Kindergarten Fantasia und die Gebührenübersicht für die Gemeinde Reute können Sie auf den Internetseiten unseres Kindergartens oder direkt hier einsehen....