Gemeinde Reute

Seitenbereiche

Navigation

Selbständigkeit und Selbstbewußtsein

Es ist uns bewusst, dass wir in unserer Funktion als Erzieherinnen eine große Verantwortung und eine große Vorbildfunktion für die uns anvertrauten Kinder haben. 

Kindergarten Fantasia
Kindergarten Fantasia

Wir setzen uns Ziele, die wir anstreben, um die Kinder in Ihrer Entwicklung zu fördern und zu unterstützen. Wir verstehen uns als Begleiterinnen im kindlichen Bildungsprozess. Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein gehören zu unseren großen Zielen. Um die bestmögliche Entwicklung eines jeden Kindes gewährleisten zu können, arbeiten wir eng mit den Eltern zusammen. Wir verstehen uns als familienergänzende Einrichtung. Die Grundlage unserer Arbeit bildet der Orientierungsplan des Landes Baden-Württemberg.

Unsere Einrichtung hat neben den Aufgaben Erziehung und Betreuung von Kindern auch einen Bildungsauftrag. Für uns bedeutet dies, dass wir den Kindern Möglichkeiten bieten Neues zu entdecken und kennenzulernen. Durch eigene Erfahrungen und das „selber Tun“, schaffen sich die Kinder ein eigenes Bild der Welt. Voraussetzung für die erfolgreiche Bildung der Kinder ist die Schaffung einer geeigneten Umgebung und das Angebot entsprechender Materialien und Themen.  Wenn die Kinder sich wohlfühlen, ihre Bedürfnisse nach Nähe, Unterstützung, Begleitung, Betreuung und Erziehung abgedeckt sind, können sie sich vertrauensvoll auf neue Erfahrungen einlassen.

Lernerfahrungen im freien Spiel:
Dazu haben die Kinder in einer langen Freispielzeit sehr viele Möglichkeiten. Doch was bedeutet „Freispiel“? Macht da jeder was er will und es regiert das Chaos? „Spiel ist eine freiwillige Handlung oder Beschäftigung, die innerhalb gewisser festgesetzter Grenzen von Zeit und Raum nach freiwillig angenommenen, aber unbedingt bindenden Regeln verrichtet wird, ihr Ziel in sich selber hat und begleitet wird von einem Gefühl der Spannung und Freude und einem Bewusstsein des ‚Andersseins‘ als das ‚gewöhnliche Leben‘.“ - Huizinga: 1938/1991, S. 37

Für die Kinder bedeutet die Freispielzeit die Möglichkeit, Spielpartner, - material, - ort, - dauer, selbst zu bestimmen. Während der Freispielzeit bilden sich die Kinder durch das  vielseitige Raum- und Materialangebot selbst. Dabei bearbeiten sie ihre für sie wichtigen Themen und folgen ihren inneren Bedürfnissen. Jedes Kind soll die Möglichkeit bekommen, seine persönlichen Themen zu erkennen und zu bearbeiten. Damit wir Erzieherinnen die Themen der Kinder kennenlernen, unterstützen und begleiten können, spielt die Beobachtung bei uns eine große Rolle. Durch regelmäßige Beobachtungen und deren Auswertungen, ist der Bildungsprozess der Kinder gesichert. Aufgrund der Beobachtungsergebnisse, werden den Kindern Materialien und neue Herausforderungen zur Verfügung gestellt.

Die aktuelle Kindergartenbedarfsplanung können Sie hier als PDF herunterladen.

Tagesablauf in der Pinguingruppe (U3 Gruppe)

Die Pinguine kommen zwischen 07:30 Uhr und 09:00 Uhr in den Kindergarten, dann beginnt der Morgenkreis. Er dauert im Durchschnitt ca. 10 Minuten. Um 09:30 Uhr findet ein gemeinsames Frühstück statt. Alle Kinder essen gemeinsam mit den anwesenden Erzieherinnen am Esstisch im Gruppenraum. Zwischen 10:00 Uhr und 12:00 Uhr ist Freispielzeit. Innerhalb dieser Zeit haben die Kleinen Zeit zum Spielen, Experimentieren und die Welt entdecken. Um 12:00 Uhr findet ein gemeinsames Mittagessen (für manche ein zweites Frühstück) statt. Zwischen 13:15 Uhr und 13:30 Uhr ist die Abholzeit für die Halbtagskinder. Danach ist für die Ganztageskinder Ruhezeit bis ca. 14:30 Uhr. Um 15:00 Uhr gibt es noch mal eine kleine Stärkung. Bis um 16:30 Uhr haben die Kinder dann noch mal Zeit zum Spielen. Schlafenszeiten, Art des Essens (Brei, Gläschen, Vesper, etc.) besprechen Sie mit der Bezugserzieherin im individuellen Eingewöhnungsgespräch.

Tagesablauf in der Eisbärengruppe (Ü3 - Gruppe)

Alle Kinder werden persönlich von uns begrüßt und müssen bis um 09:00 Uhr im Kindergarten sein, denn nun beginnt der Morgenkreis, der zwischen 20 und 30 Minuten andauert. Im Anschluss daran beginnt die Freispielzeit. Innerhalb dieser Zeit können die Kinder frühstücken gehen. Regelmäßig werden auch Freispielangebote durchgeführt (basteln, malen, gestalten, experimentieren, forschen, entdecken, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, etc.). Außerdem gibt es feste Angebote, die für alle Kinder verbindlich sind, beispielsweise das gemeinsame Turnen, Kinderkonferenz, etc. Von 12:15 Uhr bis 12:30 Uhr werden die Kinder der Regelgruppe abgeholt und wir verabschieden uns persönlich von jedem Kind. Die Kinder der verlängerten Öffnungszeit bleiben bis 13:30 Uhr in ihrer Gruppe oder im Garten. Für diese Kinder besteht auch die Möglichkeit, am Mittagessen um 12:00 Uhr teilzunehmen.

Die Kinder der Ganztagesgruppe gehen alle um 12:00 Uhr Mittagessen, danach besteht die Möglichkeit zum Mittagsschlaf.  Um 14:00 Uhr beginnt der Nachmittagskindergarten für die Regelkinder. Genau wie am Vormittag besteht freie Wahl der Spielmaterialien und – partner. Freispielangebote vom Vormittag werden fortgeführt, manchmal gibt es auch neue Angebote für die Mittagskinder. Die „Bringzeit“ am Nachmittag dauert bis 14:30 Uhr, alle Kinder sollten nun da sein. Ab 16:15 Uhr beginnt die Abholzeit und um 16:30 Uhr wird der Kindergarten geschlossen. (Die Ganztageskinder können auch vor 16:15 Uhr abgeholt werden – bitte absprechen!)

Volltextsuche

Weitere Informationen

Kontakt

Kommunaler Kindergarten Fantasia

Freiburger Straße 5
79276 Reute
Fon: 07641 935300
E-Mail schreiben

Träger

Kommunaler Kindergarten Fantasia

Gemeinde Reute
Hinter den Eichen 2
79276 Reute
Fon: 07641 9172-0
Fax: 07641 9172-90